Freitag, 24. Januar 2014

Anleitung für neue Stanze Spiralblume

Wer mich ein bisschen kennt, der weiß, dass ich Blumen, Blümchen und Blüten liebe. Ich kann nicht anders, mir liegt das in den Genen. Egal ob auf Karten, auf dem Bildschirmhintergrund, als Fotomotiv oder im Garten - bei mir muss es immer blühen. Daher war ich hocherfreut und sofort kaufentschlossen, als ich die neue BigZ Stanze Spiralblume im Frühjarsminikatalog von Stampin' up sah. Was soll ich sagen, der Kauf war ein Volltreffer! Noch nie war es so einfach, so schnelle und vor allem so schöne Blumen zu zaubern.

Hier die Anleitung zu meiner Shabby-Version von Knüddel-Spiralblumen:
Mit der Form können in der Bigshot ganz einfach zwei Lagen Cardstock oder drei Lagen Designerpapier ausgestanzt werden (auch Stoff und Filz sind kein Problem). Kleiner Tipp: Ich schreibe auf den Rand meiner BigZ Formen immer die benötigte Papiergröße mit Gelstift - so brauche ich nicht jedes Mal nachmessen (sh. Markierung auf dem rechten oberen Bild).
Stampin up Anleitung Spiral Blume

Die ausgestanzten Spiralen habe ich mit Gefühl zerknüllt, mit Schwämmchen und Stempelkissen in Savanne geinkt und ganz leicht mit Stampin Mist besprüht (dann werden sie nach dem Trocknen schön hart).
Stampin up Anleitung Spiral Blume
Nun werden sie mit Hilfe eines Holzstäbchens (oder Pinselstiel) von der dünnen Seite her aufgerollt. Bei Jenni habe ich Spiralblumen gesehen, in die ein Band eingearbeitet war - das fand ich toll und habe es bei einigen Blüten auch gemacht. Wenn alles aufgerollt ist, wird die Blüte am besten mit Heißkleber fixiert.


Stampin up Anleitung Spiralblume
Ich habe meine Spiralblumen auf ein Metallherz geklebt und für meine Wohnungsdeko im Januar verwendet - aber mir fallen noch sooo viele Verwendungsmöglichkeiten ein - Du wirst in nächster Zeit bestimmt noch einige Blütenideen auf meinem Blog finden.

Stampin up Anleitung Spiralblume
Noch mehr Bilder von meiner Deko findest Du auf unserem Gemeinschaftsblog Liebhaberstücke.

Danke fürs Vorbeischauen und ein schönes Wochenende,
Susanne

Montag, 20. Januar 2014

Lesezeichen mit Zusatznutzen

Okay, das war jetzt wieder eine seeehr lange Blogpause - ich versuche mich zu bessern... Erst mal wünsche ich all meinen Lesern und Kundinnen ein traumhaftes Jahr 2014, bleibt kreativ und vor allem gesund!

Zur Zeit versende ich gerade die neuen Sale-a-bration Flyer und Frühjahrsminikataloge. Natürlich lege ich da kleine Goodies bei, diesmal in Form eines Lesezeichens. Und während ich die gebastelt habe, kam mir eine Idee, die ich sofort umsetzen musste...

Eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe, hat es nämlich verdient ein eigenes Lesezeichen zu bekommen. Passend zum schönen Cover von "Ein ganzes halbes Jahr" und mit einem Fach für Taschentücher, ohne die es bei dem Roman einfach nicht geht.
Gefertigt ist das Lesezeichen mit meinem derzeitigen Stampin up Liebling, dem Envelope Punch Board und für die Banderole habe ich eine neue Stanze aus dem Frühjahrskatalog verwendet.
Da das Taschentuch auf dem oberen Bild schlecht zu erkennen ist, habe ich es hier herausgenommen, dann wird es trotz der schlechten Bildqualität ein bisschen deutlicher.

Mal schauen, welches Buch als nächstes ein eigenes Lesezeichen bekommt - vielleicht habt Ihr ja einen Vorschlag für mich?

Liebe Grüße,
Susanne

Beliebte Posts